19 - 04 - 2024

DynDNS Service 2

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

TextlogoDer DynDNS Service ist ein DynDNS-Client für Windows-Betriebssysteme, der sich als ein Windows Dienst installiert, permanent den aktuellen Status der öffentlichen IP-Adresse ihrer Internetverbindung überwacht und bei Bedarf das Update bei einem oder mehreren DynDNS-Providern ausführt.

Trotz ständig wechselnder IP-Adressen bietet DynDNS die Möglichkeit unter einem unveränderlichen Domainname im Internet erreichbar zu bleiben. So können Sie Dienste ihres Home-Servers auch über das Internet zugänglich machen.

Lizenztyp: Free Trial
Dateigröße: 17.55 MB
Downloads: 32841

ConfigWindow DashboardTab short de Dabei ist es auch möglich die DynDNS-Funktion nicht nur von darauf spezialisierten DynDNS-Provider zu nutzen, sondern auch die von ihrem Domain-Hoster zur Verfügung gestellte DynDNS-Funktion für ihre Domain zu nutzen.

Ein Beispiel:
Sie nutzen die DynDNS-Funktion des Providers "Dyn.com". Dann könnte ihre DynDNS-Domain beispielsweise so aussehen:

myhost.dyndns.org

Den Präfix "myhost" dieser Domain können Sie frei wählen sofern nicht ein anderer Kunde diesen bereits benutzt. Der Suffix "dyndns.org" dagegen ist durch den Provider Dyn.com fest vorgegeben.
Gleichzeitig bietet der Domain-Hoster für ihre eigene Internet-Domain "mydomain.com" die Möglichkeit der DynDNS-Konfiguration. Dann könnte ihre DynDNS-Domain so aussehen:

myhost.mydomain.com

Sowohl Präfix als auch Suffix können frei gewählt werden und ändern sich auch dann nicht, wenn Sie beispielsweise ihre Internet-Domain zu einem anderen Domain-Provider umziehen.

Verwendung der öffentlichen IPv6-Adresse für mehrere Endpunkte

Das Anwendungsfeld der Verwendung von IPv6-Adressen bietet zusätzlich auch die Möglichkeit, die Konfiguration des DynDNS-Updates so zu gestalten, dass mehrerer unterschiedliche Endpunkte (z.B. Geräte in ihrem heimischen LAN) gleichzeitig auch über das Internet erreichbar gemacht werden können. So können Sie beispielsweise eine vorhandene Web-Cam aus dem Internet erreichbar machen, während gleichzeitig ihr eigener heimischer Web-Server weiterhin im Internet erreichbar bleibt.

Ermöglicht werden kann das durch das Splitting der durch den DynDNS Service erkannten IPv6-Adresse in den IPv6-Präfix und IPv6-Identifier. Wenn sich bei ihnen die IPv6-Adresse regelmäßig ändert, so werden sich auch der IPv6-Präfix und IPv6-Identifier der erkannten IPv6-Adresse regelmäßig ändern. Sofern es von ihrem Provider erlaubt wurde, können Sie jedoch den IPv6-Identifier aus der erkannten IPv6-Adresse selbst festlegen. Mit einer Datenbreite von 32 Bit können Sie so maximal ca. 4 Milliarden Endpunkte aus ihrem LAN im Internet erreichbar machen.

Der IPv6-identifier eines Endpunktes läßt sich am einfachsten aus seiner verbindungslokalen IPv6-Adresse im LAN ermitteln:

fe80::8503:7ba6:ef15:f161

So wie einerseits eine verbindungslokale IPv6-Adresse sich zuverlässig anhand ihres IPv6-Präfix "fe80::" erkennen läßt, so läßt sich der Rest dann auch leicht als IPv6-Identifier identifizieren. Im DynDNS Service können Sie nun eine neue finale IPv6-Adresse pro Endpunkt generieren, indem Sie in der Update-Url den Platzhalter für den IPv6-Präfix (Platzhalter "[IPV6PREFIX]" ) der erkannten IPv6-Adresse mit dem IPv6-Identifier der verbindungslokalen IPv6-Adresse ihres Endpunktes verknüpfen.

Wenn Sie für jeden gewünschten Endpunkt einen gesonderten Eintrag in der Provider-Liste vornehmen - wobei sich lediglich der eingegebene IPv6-Identifier unterscheidet - werden bei einer Änderung der öffentlichen IPv6-Adresse automatisch die zusammengesetzten IPv6-Adressen für alle konfigurierten Endpunkte bei ihrem DynDNS-Provider aktualisiert.

ConfigWindow SourceTab short de

Ermittlung der öffentlichen IP-Adresse

Der DynDNS Service geht resourcenschonend vor: Die öffentliche IP-Adresse wird nur einmal ermittelt. Sobald sie sich ändert, werden alle konfigurierten Domains via DynDNS-Funktion bei den jeweiligen DynDNS-Providern aktualisiert. Statt der Installation mehrerer Tools der einzelnen DynDNS-Provider ist nur noch die Installation eines Tools, nämlich des DynDNS Service erforderlich.

Es ist möglich anstelle der Festlegung auf nur eine Quelle zur Ermittlung der öffentlichen IP-Adresse, eine Liste mehrerer Quellen zu verwalten. Der DynDNS Service durchläuft die Liste solange bis aus einer Quelle erfolgreich die öffentliche IP-Adresse erkannt werden konnte.
Die Testumgebung für den Test einer weiteren, neuen Internet-Quelle wurde verbessert: Der Test wird nun in der Umgebung des Windows Services und nicht mehr in der Umgebung des lokalen Benutzers ausgeführt, so dass der Benutzer sicher sein kann, dass eine einmal erfolgreich getestete Internet-Quelle dann später auch vom Windows Service erfolgreich verwendet werden kann. Während des Tests selbst wird die Antwort der Internet-Quelle in einem integrierten Browser angezeigt, um fehlhaft konfigurierte Quellen schneller identifizieren zu können.

Proxy-Server Support

Durch die optionale Konfiguration eines Proxy-Servers (mit oder ohne Authentifizierung) kann der DynDNS Service auch an einem beliebigen Ort im eigenen LAN eingesetzt werden, sofern der Zugriff auf das Internet (via HTTP(s)-Protokoll) vorhanden ist.

Protokoll- und Benachrichtungsfunktionen

Der DynDNS Service loggt immer in eigenen Protokollen alle Aktivitäten über das Erkennen der öffentlichen IP-Adresse sowie den aktuellen Update-Status bei den DynDNS-Providern mit. Darüber hinaus informiert der DynDNS Service Desktop Benutzer auch per Balloon-Funktion auf dem Windows Desktop über mögliche Probleme während der Erkennung oder dem Update. Optional kann der DynDNS Service auch für den E-Mail-Versand (inkl. SMTPAUTH-Unterstützung) eingerichtet werden und informiert dann auch per Mail, je nach eingestelltem Informationsbedarf, über den aktuellen Update-Status.
ProviderEditor Test short de

Auswahl und Konfiguration des DynDNS-Update

Die Eingabe einer fehlerfreien Update-Url für das DynDNS-Update kann recht schnell kompliziert und fehleranfällig werden. Insbesondere wenn individuelle Konfigurationen erforderlich sind können viele Fehler gemacht werden und wenn dann der Support des DynDNS-Providers nicht weiterhilft, scheitert das geplante Vorhaben häufig.

Deshalb bietet der DynDNS Service häufig genutzte Update-URLs von stark frequentierten DynDNS-Providern bereits in einer Drop-Down-Liste als Voreinstellung an, welche auch laufend an aktuelle Veränderungen angepasst wird.

Wer die bereits voreingestellte Update-Url anpassen oder generell eine individuelle Update-Url konfigurieren muss, wird durch Highlighting und eine WYSIWYG-Ansicht unterstützt.
Das Highlighting hebt wichtige Elemente in der Update-Url, wie z.B. die Platzhalter, die Domäne oder die erkannten IPv4- oder IPv6-Adressen, farblich hervor. Syntax-Fehler werden entweder wegen der fehlenden farblichen Markierung, oder aufgrund der farblichen Markierung von direkt erkannten syntaktischen Eingabefehlern sichtbar.

Die WYSIWYG-Ansicht (WYSIWYG = What You See Is What You Get) zeigt an, welche Update-Url nach dem Ersetzen der Platzhalter tatsächlich vom DynDNS Service generiert und an den DynDNS-Provider gesendet werden wird, wenn das DynDNS-Update getestet bzw. später produktiv genutzt wird.

Ausführung eigener Scripte

Der DynDNS Service kann auch von ihnen selbst geschriebene Batch-Scripte ausführen:
  • nach erfolgreicher Erkennung einer Public IP
  • nach fehlgeschlagener Erkennung einer Public IP
  • je Anbieter:
    • vor einem Update
    • nach einem erfolgreichen Update
    • nach einem fehlgeschlagenen Update
So ist es möglich den DynDNS Service einzusetzen um beispielsweise den Ausfall einer Internet-Verbindung zeitnah zu erkennen und diese wieder neu aufzubauen.

Weitere technische Features:

  • Verwaltet das DynDNS-Update für mehrere Domäne eines oder mehrerer DynDNS-Provider
  • Integrierte Unterstützung für das Protokoll DynDNS v2 von dyndns.org
    (Die Authentifizierung für das DynDNS-Update erfolgt über Base64-HTTP-Authentifizierung.)
  • Unterstützte Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Direkte Unterstützung der getrennten Erkennung von IPv4- und IPv6-Adressen aus unterschiedlichen Quellen.
  • Sekundengenaue Einstellung des Abfrage-Intervalls und des Timeout-Verhaltens.
  • Unterstützung für IPv6 Protokoll inklusive der Tunnelprotokolle 'IP4to6', 'IP6to4', 'IP4translated', 'IP4mapped'
  • Unterstützung der IP-Erkennung aus lokalen Netzwerk-Adaptern
  • Unterstützung der IP-Erkennung auch von DSL-Routern mit UPnP-Funktion.
  • Wiederherstellen der Quellen-Liste auf Original-Zustand via <CTRL-F5>.
  • Zusätzliche Optimierung des Layouts von E-Mail-Benachrichtungen auch für Benachrichtungen auf Smartphones.
  • Support des TLS 1.2 Standard für verschlüsselte Verbindungen (ab Version 3)

Systemanforderungen

Für die Installation des DynDNS Service auf einem Computer müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Microsoft Windows Client oder Server Betriebssystem, alle Versionen ab Windows Vista
    (Alle 32- und 64-Bit-Varianten werden unterstützt.)
  • Zugang zum Internet-Verbindung
    • Für die Ermittlung der öffentlichen IP-Adresse aus Internet-Quellen
    • Für das DynDNS-Update beim DynDNS-Provider
  • Vorinstallation des Microsoft .NET Framework V4.5
  • Sie verfügen über eine oder mehrere DynDNS-Konten bei DynDNS-Providern

Download

Lizenztyp: Free Trial
Dateigröße: 17.55 MB
Downloads: 32841

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses Programm nur über einen Zeitraum von 30 Tagen nutzen können. Nach Ablauf der 30 Tage müssen Sie entweder das Programm entfernen und dürfen es nicht weiter nutzen, oder Sie müssen das Programm kostenpflichtig registrieren. Diese Version ist gegenüber der Vollversion in keiner Funktion eingeschränkt, so dass Sie die Möglichkeit haben, alle Funktionen dieses Programms auszuprobieren. Einzige Einschränkung: Diese Version läuft nur 30 Tage.
Die Kosten für die Registrierung erfahren Sie unter Registrierung.

Referenzen

Weitere vertrauenswürdige Referenzen und Bewertungen finden Sie hier:

DynDNS Service, Download bei heise 

DynDNS Service downloaden

 
 

 

Auszeichnungen / Empfehlungen

Folgende Auszeichnungen oder Empfehlungen des DynDNS Service finden Sie auf folgenden Webseiten:

sp100clean 

Installation

Der Installer für den DynDNS Service ab Version 2 enthält sowohl den 32-bit und 64-bit Programmcode und installiert automatisch die auf ihrem System passende Version. Nach dem Start des Installationsprogramms folgen Sie bitte den Anweisungen des Installationsprogramms. Der Ziel-Computer kann sich an beliebiger Position im LAN befinden; er muss lediglich Zugang zum Internet haben und sollte immer eingeschaltet sein - also z.B. der eigene Home-Server zu Hause.

Weitere Informationen

Allgemeine Tipps und Tricks zur Konfiguration des DynDNS Service:

Veröffentlichte Konfigurations-Einstellungen von DynDNS-Providern:

Kommentare  

 
# Volker Scharf 2016-09-18 13:43
Hallo Herr Pierschel,
ich möchte gern Ihr Programm anwenden.
Dazu möchte ich es auf meinem Tab Nokia 2520 installieren. Leider verweigert mir das Betriebssystem die Installation und verweist auf den Windows Store und einer App-Anwendung. Ich benötige hier einen Hinweis Ihrerseits zur Lösung. Vielen Dank.
MfG
Volker Scharf
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Matthias 2016-09-18 20:04
Hmm, also vom DynDNS Service kommen diese Verweise nicht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren